top of page

Eine Narkose ist ein schlafähnlicher Zustand, mit dem Ihr Kinderzahnarzt für den Behandlungszeitraum Bewusstsein und Schmerzempfinden des Patienten ausschalten kann. 

Manche Kinder haben besonders große Angst vor einer Zahnbehandlung, zum Beispiel, wenn es sich um einen größeren Eingriff handelt, oder sie noch sehr jung sind. Auch eine schlechte Erfahrung bei früheren Zahnarztbesuchen – ein so genanntes Zahnarzttrauma – kann ein Grund sein. In diesen Fällen empfehlen wir eine Behandlung des Kindes unter Narkose.

Kindernarkose bei Ihrem Kinderzahnarzt

0G5A1531.jpg

Ein spezieller OP-Bereich mit  kleinen Aufwachzimmern steht für größere Eingriffe bereit!

Alle guten Dinge sind 3

Bei einer Behandlung unter Narkose ist Ihr Kinderzahnarzt, eine Kinderanästhesieschwester sowie der Narkosearzt dabei.

Seit mehr als 15 Jahren arbeiten wir mit den Narkoseärzten der Anästhesie Gemeinschaft in Bayern AGIB (www.agib.de) zusammen. Genau wie wir, haben diese Anästhesisten sehr große Erfahrung in der Zusammenarbeit auch mit ängstlichen Kindern. Noch dazu sind sie ISO-zertifiziert.

Die Narkose wird exakt auf die zahnmedizinische Behandlungsdauer abgestimmt. Für unsere Zahnoperationen haben wir in unserer Kinderzahnarztpraxis ein eigenes OP-Zimmer und kindlich eingerichtete Aufwachzimmerchen. Hier schläft sich Ihr Kind nach der Behandlung in einem gemütlichen Bettchen aus. 

Bis der kleine Patient einschläft und wenn er im Aufwachzimmerchen wieder zu sich kommt, dürfen die Eltern dabei bleiben. In der  Zwischenzeit haben die Eltern die Möglichkeit, sich zu stärken. Während das Kind schläft, ist das Anästhesie-Team die ganze Zeit an seiner Seite. 

Schon wenige Stunden, nachdem es wieder aufgewacht ist, darf es mit seinen Eltern nach Hause gehen.

Wie lange dauert es, bis der kleine Patient aus der Narkose aufwacht?

bottom of page