top of page

Nach einem Zahnunfall: So schnell wie möglich zum Zahnarzt oder in die Zahnklinik!

Ob beim Spielen oder Sport: ein Zahnunfall ist keine Seltenheit. In den meisten Fällen werden die Schneidezähne beschädigt – man spricht von einem Frontzahntrauma. Bricht ein Stück vom Zahn ab, kann dies beim Kinderzahnarzt fast unsichtbar wieder ersetzt werden – was meist bleibt, ist nur eine Erinnerung an ein kleines Abenteuer. Wird ein Frontzahn komplett ausgeschlagen, ist schnelles Handeln gefragt. Was Sie als Eltern genau tun sollten, hängt davon ab, ob Milchzähne oder bleibende Zähne betroffen sind. 

0G5A3335.jpg

Was tun bei einem Zahnunfall?

Bleiben Sie ruhig und beruhigen Sie Ihr Kind!

Suchen Sie den Zahn oder die Zahnteile und bringen Sie sie zu uns in die Praxis mit!

Zahnunfall-68.png

Sofort zum Kinderzahnarzt!

Sofort zum Kinderzahnarzt!

Den ausgeschlagenen Milchzahn nicht wieder einsetzen!

Abgebrochener Zahn in Zahnrettungsbox!

Das abgebrochene Zahnstück sollte für den Transport in eine Zahnrettungsbox – erhältlich in jeder Apotheke– gelegt werden. Sie beinhaltet eine spezielle Zellnährlösung, die für das Überleben des Zahngewebes wichtig ist.

 

Wichtig: Es lohnt sich, das abgebrochene Stück zu suchen, da es in der Regel unauffälliger wirkt als ein Aufbau mit einem Füllungsmaterial.

Unfall bei Milchzähnen

Zähne auf keinen Fall zurückstecken!

Wird ein Milchzahn bei einem Unfall ganz ausgeschlagen, so darf dieser nicht wieder in die Zahnlücke zurückgesteckt werden. Die nachfolgenden, bleibenden Zähne könnten dadurch Schaden nehmen. Bringen Sie den ausgeschlagenen Milchzahn mit in unsere Kinderzahnarztpraxis, damit wir beurteilen können, ob ggf. noch ein Stück der Wurzel im Zahnfach verblieben ist.

Unfall bei bleibenden Zähnen

Sind bleibende Zähne mit Wurzel (Avulsion) ausgeschlagen, sollten sie so schnell wie möglich beim Kinderzahnarzt wieder in das Zahnfach zurückgesteckt werden! Bewahren Sie den Zahn in einer  Zahnrettungsbox auf, bevor Sie den Kinderzahnarzt aufsuchen. Wichtig dabei ist, dass der Zahn nicht an der Zahnwurzel berührt oder der Zahn gereinigt wird.

 

Der Zahn darf nicht trocken gelagert werden! Ist keine Zahnrettungsbox verfügbar, eignet sich für kurze Zeit (1 Stunde ) alternativ auch kalte UHT Milch. Speichel und Wasser eignet sich nur für sehr kurze Zeit (weniger als 30 Minuten), wenn nichts anderes verfügbar ist.

Ist der Zahn gut verwahrt, sollte Ihr Kind direkt zu uns kommen. Wir versorgen Ihr Kind und den Zahn schnellstmöglich.

Unser Tipp: Bei Risikosportarten wie Hockey, Eishockey oder auch beim Fußball sollte Ihr Kind einen Sportschutz tragen. Damit dieser wirklich perfekt passt, nehmen wir zunächst einen genauen Zahnabdruck. Nach diesem Modell wird dann in einem Zahntechniklabor der Sportmundschutz angefertigt – ganz individuell und perfekt passend.

bottom of page