top of page

Zahnfreundliche Ernährung von klein auf 

Eine gesunde zahnfreundliche Ernährung ist in der Regel ausschlaggebend für die Gesundheit Ihrer Kinder. Sie ist auch entscheidend, ob die Kleinen Karies bekommen, oder nicht. Am besten schützen Sie Ihren Nachwuchs, wenn Sie von Anfang an auf eine (zahn-)gesunde Ernährung achten!

0G5A1566.jpg

Je weniger Zucker desto gesünder für Ihr Kind!

Vorsicht vor verstecktem Zucker!

Zucker ist in vielen Fertig-Nahrungsmitteln enthalten – und manchmal versteckt, da sie gar nicht süß schmecken: so zum Beispiel in Ketchup oder vielen Fertiggerichten. Prüfen Sie deshalb immer die Angabe der Inhaltsstoffe, bevor Sie zu Fertig-Nahrungsmitteln greifen!

Bieten Sie Ihren Kindern grundsätzlich eher Vollkornprodukte anstatt Weißmehlprodukte, viel Getreide, Gemüse und Obst.

Am besten geben Sie Ihrem Kind Wasser zu Trinken. Als Mineral-, Tafel- oder Leitungswasser unterliegt es strengen Kontrollen und ist zucker- und säurefrei.

In vielen anderen Getränken, so genannten Softdrinks, ist dagegen reichlich Zucker vorhanden. Ganz heimlich greift er dabei die Zähne an und verursacht Karies. Viel Zucker befindet sich zum Beispiel in Säften, Saftschorlen, Limos und süß schmeckendem Tee. Ihre Kinder sollten diese Getränke nicht zu oft und vor allem nicht zwischen den Mahlzeiten trinken.

Reichen Sie selbst Saftschorlen nur als Ausnahme, zum Beispiel während der Mahlzeiten. Auf jeden Fall komplett vermeiden: Cola und Eistee.

Wasser löscht den Durst und schont die Zähne!

Süßigkeiten? Ja, aber nur einmal am Tag!

Geben Sie Ihrem Kind, wenn möglich, selten Süßes. Vor allem zwischendurch sollten Kinder nicht naschen. Denn gerade die Häufigkeit der Süßigkeitengabe ist ausschlaggebend für die Kariesentwicklung, nicht unbedingt die Menge. Gegen einen leckeren Nachtisch am Tag ist nichts einzuwenden. 

Marke-768x442.jpg

„Zahnmännchen mit Schirm”

Das „Zahnmännchen mit Schirm“ kennzeichnet Lebensmittel, die nach Zucker schmecken, aber zuckerfrei sind. Wenn Ihr Kind also Lust auf Süßes hat, dann empfehlen wir als Zahnärzte für Kinder und Jugendzahnheilkunde diese zahnfreundlichen Süßigkeiten.

bottom of page