top of page

Eine Zahnfüllung für Kinder bringt den Zahn wieder in Form

Bevor wir die Füllung legen, wird die Karies zunächst vollständig entfernt, je nach Bedarf mit der entsprechenden Methode, um die Behandlung so schmerzfrei wie möglich zu gestalten. Wird die Karies nicht behandelt, breiten sich die Bakterien weiter Richtung Nerv aus.

Ist die Karies entfernt, versorgt Ihr Kinderzahnarzt das so genannte Loch im Zahn mit einer Zahnfüllung. Dabei ist es wichtig, dass die Füllung dicht abschließt. Damit erhält der Kinderzahn wieder die gleiche Form wie vorher, was beim Kauen und Beißen sehr wichtig ist. Das früher verwendete Amalgam kommt bei uns in der Kinderzahnarztpraxis nicht zum Einsatz!

 

0G5A1699.jpg

Amalgam verwendet Ihr Kinderzahnarzt in der Zahninsel nicht!

Füllungen aus Zement –
geeignet für den Milchzahn

Füllungen aus Kunststoff –
haltbar und zuverlässig

Füllungen aus so genanntem Glasionomerzement kommen häufig bei Milchzähnen zum Einsatz, die bald ausfallen. Die Kosten dafür übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen. Diese Art von Zement kommt der natürlichen Zahnfarbe relativ nah. Mit der Zeit dunkelt dieses Füllmaterial aber ein wenig nach. Wir härten die Füllung mit einer UV-Lampe aus. Zementfüllungen empfehlen wir in erster Linie im späten Milchgebiss, da sie regelmäßig ausgebessert oder gar erneuert werden müssen.

Composit oder Compomer: Die weißen Füllungen aus Kunststoff sind besonders haltbar, belastbar und überzeugen durch eine hohe Qualität. Je nach Zahnfarbe, können wir hier zwischen verschiedenen Weißtönen wählen – und erfüllen so auch hohe ästhetische Ansprüche. Füllungen aus Kunststoff eigenen sich besonders bei bleibenden Zähnen. 

Je nach Alter übernimmt die gesetzliche Krankenkasse die Kosten. 

bottom of page